>Sitech News
Sitech News

Aktuelle Produkt-Entwicklungen und Praxisberichte

SITECH Construction Live 2018: Branchentrends aus erster Hand

Neue Produkte Earthworks, Drohnen und Copter sorgen für Besucherrekord

Die Mischung macht`s! Das gilt auch alljährlich für die Sitech Construction Live, zu der die Sitech Deutschland GmbH traditionell seine Kunden zum Jahresauftakt einlädt. Informative Fachvorträge, interessante Demos und der intensive Gedankenaustausch unter Kollegen prägen die bundesweit zehn Veranstaltungen, auf denen der exklusive Vertriebspartner für Trimble Technologie, aktuelle Lösungen für Bauvermessung und Baumaschinensteuerung vorstellt.

„Gerade die Kombination aus Theorie und Praxis macht dieses Format für unsere Kunden so interessant“, stellt Sitech-Geschäftsführer Frank Dahlhoff fest, dass die Besucherzahlen stetig steigen und in diesem Jahr mit rund 450 Gästen einen neuen Spitzenwert erreicht haben. Besonders im Fokus der Besucher, zu denen neben Firmeninhabern auch viele Maschinenführer gehören, steht die Anwenderfreundlichkeit und Praxistauglichkeit der Systeme, von denen sie sich bei den Live-Demos mit geschultem Blick überzeugen konnten.

Interessiert verfolgten die Besucher die Vermessung durch UAV-SenseFly Drohnen und Copter auf dem Außengelände.

In anschaulichen Fachvorträgen stellte das SITECH-Team zunächst das aktuelle Produktportfolio vor. Neben den Klassikern wie den GNSS-Empfängern, den UTS-Tachymetern oder den Bedieneinheiten, stand die virtuelle Referenzstation VRS Now ebenso im Zentrum der Aufmerksamkeit wie die Bohr-und Rammgeräte Steuerung DPS 900 oder die Trimble Loadrite Wiegetechnik.

Ein weiteres Schwerpunkthema war die 2017 eingeführte neuartige technische Plattform für die Maschinensteuerungen für Dozer und Bagger „Trimble Earthworks“. So wie die Automatiksteuerungen auf Raupen und Motorgradern schon heute aus dem Baustellenalltag nicht mehr wegzudenken sind, wird  die Automatiksteuerung für Bagger innerhalb kurzer Zeit zum unverzichtbaren Standard gehören, sind die SITECH-Fachleute überzeugt. Dabei stützen sie sich auch auf das  einhellige Kundenfeedback, in dem vor allem die Effizienz und einfache Handhabung von „Trimble Earthworks“ hervorgehoben werden.

Auf großes Interesse stieß die Vorstellung der Vernetzung der Baustelle über die Trimble Cloudlösung, die TCC, Trimble-Connected Community.  Denn die Vernetzung aller Beteiligten bedeutet ein deutliches Plus hinsichtlich Flexibilität, Geschwindigkeit und Qualität auf der Baustelle. Alle am Bauprozess Beteiligten nutzen dabei modernste Informationstechnologie, so dass Zeit und Ressourcen optimal geplant sowie Kosten gesenkt werden. So werden bei der vernetzten Baustelle Planung, Ausführung und Projektmanagement nahtlos verknüpft, da Daten in Echtzeit zwischen Büro und Baumaschine und im Zuge der Zwei-Wege-Kommunikation von der Baumaschine zum Büro übertragen werden.

Ein besonderer Hingucker bei den Live-Demos im Außengelände war die Vermessung durch UAV-SenseFly Drohnen und Copter. Gerade durch die zunehmende Digitalisierung der Bauwirtschaft gewinnt diese Art der Vermessung aus der Luft, bei der man Bild- und Messdaten unterschiedlichster Ausprägung gewinnt, weiter an Bedeutung. Per GNSS-Steuerung werden definierte Flugrouten abgeflogen und in Verbindung mit der leistungsfähigen Trimble Business Center Software werden die so gewonnenen Daten weiter verarbeitet.

Cookie-Hinweis: Wir achten Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind notwendig, damit Ihr Computer unsere Seite korrekt laden kann. Andere nutzen wir, um Statistiken über unsere Webseitenbesuche erstellen zu können. Dies geschieht anonym. Sie können den Statistik-Cookies zustimmen oder diese ablehnen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.