>Sitech News
Sitech News

Aktuelle Produkt-Entwicklungen und Praxisberichte

Praxisbericht: Sanierung Bundesstraße in optimierter Oberbauvariante

Fa. Stingel spart durch Ausbau der Kiestragschicht mit 3D-gesteuerter Fräse Neuaufbau und Verdichtung

Die B32 bei Sigmaringen war in die Jahre gekommen, Verkehr und Witterung haben Senkungen und Risse in der Fahrbahn des 2,3 Kilometer langen Straßenabschnitts verursacht. Das Regierungspräsidium Tübingen beauftrage das Bauunternehmen Friedrich Stingel GmbH aus Schwenningen mit der Sanierung des Oberbaus der Bundesstraße. Die Firma Stingel ist Komplettanbieter für den Straßen und Tiefbau und beschäftigt ca. 150 Mitarbeiter. Die Fläche der zu sanierenden Decke betrug 32.000 m2, die Bausumme belief sich auf ca. 2 Mio. Euro.

Für die Sanierung genügte es allerdings nicht, die Deckenschicht in gleicher Stärke zu erneuern. Aufgrund des gestiegenen Verkehrsaufkommens wurde in der Ausschreibung gemäß RStO ein optimierter Oberbau mit einer Asphaltdeckenstärke von 26 cm anstatt zuvor 22 cm gefordert. Diesen Umstand machte sich Stingel durch den Einsatz einer 3D-gesteuerten Fräse zu nutze. Für die Asphalt-Fräsarbeiten setzte Stingel zuerst zwei normale Wirtgen Großfräsen ein, um 4 cm Deckschicht, 8 cm Binderschicht und 10 cm Tragschicht sortenrein für das Recycling abzutragen. Anstatt weitere 4 cm von der vorhandenen Kiestragschicht mit dem Grader abzutragen, setzte die Fa. Stingel eine weitere Großfräse ein. Diese Großfräse wurde mit einer Trimble PCS900 3D-Fräsensteuerung aufgebaut. Per Tachymetersteuerung mit Trimble SPS930 Totalstation konnte die Kiestragschicht millimetergenau präzise nach dem Geländemodel ausgefräst werden, um das Planum für die geforderte 26 cm starke Asphaltschicht herzustellen.

Der Vorteil des Entfernens der Kiestragschicht mit der präzise gesteuerten Fräse besteht darin, dass die Kiesschicht direkt nach dem Geländemodell plan gefräst und die Verdichtung nicht beeinträchtigt wird. Alternativ hätte die Geländeform mit dem Grader hergestellt und anschließend verdichtet werden müssen. So sparte sich Stingel nicht nur den Einsatz von Bagger, Grader und Walze, sondern auch wertvolle Zeit. Das Verfahren bietet sich generell immer dann an, wenn bei der Sanierung ein optimierter Oberbau mit stärkerer Asphaltschicht gefordert ist.

Nachdem das neue Planum für die notwendige neue Einbautiefe von 26 cm hergestellt und durch das Vermessungsbüro bestätigt wurde, baute Stingel mit drei Dynapac SD2500 Fertigern mit variabler Bohle für die Aufweitungen an Kreisverkehr, vierspurigem Bereich und Abbiegungsbereichen 14 cm Asphalttragschicht, 8 cm Binderschicht und 4 cm Deckschicht ein. Das Projekt wurde schließlich innerhalb des Zeitplans fertiggestellt.

Über den gesamten Projektverlauf vom Aufmaß, über die Erdarbeiten bis zur Asphaltierung und der Verdichtung arbeitet das Projektmanagement mit Trimble WorksManager, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten nach den aktuellsten Plänen arbeiten. So konnten Fehler durch die Verwendung nicht aktueller Daten und Zeitverlust durch unnötige Nacharbeiten vermieden werden.


Zur Produktseite Trimble 3D-Steuerung für Fräsen >>

Kontakt

Friedrich Stingel GmbH
Michael Stingel
Gewerbestrasse 10
72477 Schwenningen

Tel.: +49 7579 9219 0
E-Mail: info@stingel.com
Web: www.stingel.com

Integrierbar mit

Trimble Business Center

Leistungsfähige Module helfen Ihnen, genaue, integrierte 3D-Modelle für Tief- und Straßenbauprojekte schnell und einfach zu erstellen. Treffen Sie bessere Entscheidungen, reduzieren Sie kostspielige Fehler und erhöhen Sie die Effizienz im Büro und auf der Baustelle.
weiterlesen »

Trimble WorksManager

Trimble WorksManager ist die neue cloudbasierte Plattform von Trimble für effizientes Daten- und Maschinen-Management. Sie integriert die Trimble Systeme Earthworks, Siteworks, Business Center, GCS900 und SCS900.
weiterlesen »

Trimble WorksOS

Mit der Projektmanagement-Plattform sehen Bauleiter und Projektmanager in nur einer Anwendung den Baufortschritt in Echtzeit im Vergleich zum Entwurf. Bauleiter erkennen die Produktivität der Maschinen in 3D und können die Arbeitseffizienz auf der Baustelle optimieren.
weiterlesen »